Politische Ziele

In zahlreichen Sitzungen haben die Kandidaten der Freien Wähler zusammen mit mir für die nächsten Jahre folgende Ziele erarbeitet. Wir sind davon überzeugt, dass sie machbar und finanzierbar sind. Mit ihrer Realisierung werden wir Schöllkrippen ein weiteres, großes Stück voranbringen.                                                                                                        

  • Förderung von Jugend, Familien und Senioren:

  • Verbesserung des Kinderkrippenangebotes in Zusammenarbeit mit der kath. Pfarrgemeinde.
  • Wir kämpfen um den Erhalt des Kindergartens in Hofstädten.
  • Stärkung der Seniorenbetreuungseinrichtungen (Sozialstation, Seniorentagesstätte, Alzheimergesellschaft, Seniorenbegegnung).
  • Bestreben zur Einstellung eines Jugendpflegers zum Aufbau einer offenen Jugendarbeit in Abstimmung mit den umliegenden Gemeinden.
  • Bereitstellung von Jugendräumen für die freie Jugendarbeit
  • Einrichtung eines Jugendforums/Jugendparlaments.
  • Hilfestellung bei der Errichtung eines Mehrgenerationenhauses
  • Bedarfsgerechte Ausweisung von Baugebieten mit familienfreund-lichen Bauplatzpreisen.

  • Aufwertung des Freizeit- und Kulturangebots im Markt Schöllkrippen:

  • Förderung und Stärkung der Vereine in ihrem kulturellen und gesellschaftlichen Beitrag für unsere Gemeinde.
  • Verbesserung des Raumangebots für kulturelle Veranstaltungen in der Ortsmitte und Unterstützung der kath. Kirchengemeinde bei der Renovierung des Saales "Neue Zeit".
  • Organisatorische und finanzielle Unterstützung der Sportvereine bei der Sanierung oder Umgestaltung ihrer Sportlerheime
  • Stärkung des Ehrenamts.
  • Vernetzung der kulturellen Veranstaltungen von Lesekatze, der ev.  und der kath. Kirchengemeinde, der Gastronomen  sowie der Vereine.

  • Stärkung der Dorferneuerung in Schneppenbach mit der Umgestaltung des Festplatzes im Ortszentrum und der Erarbeitung weiterer Maßnahmen

    Fortführung der Dorferneuerung in Hofstädten und Verwirklichung der im Rahmen der Dorferneuerung bereits erarbeiteten Ideen.

  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes Schöllkrippen:

  • Verbesserung des Breitbandangebotes in allen drei Ortsteilen.
  • Stärkung des Handels und des Handwerks.
  • Stete Weiterentwicklung der Schöllkrippener Märkte zusammen mit allen Beteiligten.
  • Start einer Existenzgründerinitiative.
  • Stärkung der regionalen Vermarktung durch bessere Vernetzung von Handel und Gewerbe.
  • Ansiedlung von Einzelhandelsfachgeschäften (Belebung der Ortsmitte!).
  • Ausweisung eines neuen Gewerbegebiets im Bedarfsfall.


  • Belebung der Ortsmitte in Schöllkrippen:

  • Bessere Begehbarkeit der Lindenstraße durch  teilweisen Austausch des Fahrbahnbelags.
  • Umgestaltung des Rathausparkplatzes, des Marktplatzes, des Kapellenplatzes und des Schlossgartens sowie des Durchgangs vom Marktplatz zum Gasthaus Post im Rahmen des Programms "Stadtumbau-West".
  • Beibehaltung des Förderprogramms für Altbausanierungen.
  • Verbesserung der Verkehrssituation in Schöllkrippen:

  • Verbesserung des Parkplatzangebotes in der Ortsmitte.
  • Verbesserung der Verkehrsführung im Bereich Bahnhof, Waagstraße, Laudenbacher Str.
  • Ausbau des Radwegenetzes in allen Ortsteilen, insbes. der Radwege Schöllkrippen-Schneppenbach und Hofstädten-Geiselbach.

  • Wir wollen die Finanzsituation unserer Gemeinde weiter verbessern:

  • Schuldenabbau kontinuierlich weiter fortführen.
  • Einnahmesituation weiter verbessern.
  • Aber: Eine kluge Finanzpolitik verwaltet nicht nur sondern gestaltet auch.
  • Stärkung des Schulstandortes Schöllkrippen:

  • Generalsanierung, ggf. auch Erneuerung der Grundschule
  • Weiterentwicklung des Bildungsangebotes mit Realisierung eines Realschulstandortes in Schöllkrippen.
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für die schulische Mittagsbetreuung und bei Bedarf  auch Angebot für eine Ferienbetreuung.
  • Weiterentwicklung der gesamten Region Oberer Kahlgrund als Tourismusstandort:

  • Verbesserung der touristischen Attraktionen.
  • Verbesserung der gemeinsamen Vermarktung im Rahmen der Kommunalen Allianz.
  • Sicherung der hausärztlichen und Verbesserung der fachärztlichen Versorgung.
  • Wir wollen einen konstruktiven Politikstil.
  • in der Zusammenarbeit mit den Bürgern (Bürgerbeteiligung, keine Politik von oben nach unten, Verbesserung des Informations-flusses,...).
  • im Gemeinderat, weil uns parteitaktisches Denken und persönliche Angriffe nicht weiterbringen.
  • in der Kommunalen Allianz Kahlgrund Spessart und in allen Verbänden mit all unseren Nachbargemeinden.
  • Wir wissen um unsere Verantwortung für unsere Umwelt:

  • Wir wollen immer auch einen Beitrag zur ökologisch verantwortbaren und von der Bürgerschaft mitgetragenen Energiegewinnung leisten. 
  • Wir wollen sorgsam mit unserer schönen Natur umgehen.
  • und wir wollen ......

  • das Forsthaus für die Gemeinde erwerben.
  • unsere Partnerschaften mit Aveta in Togo und Kochanowice in Polen weiter pflegen.
  • das Feld- und Flurwegenetz sanieren.